Das Studierendenparlament der HfMT Köln

 

Das Studierendenparlament (StuPa) ist die Legislative und damit das höchste beschlussfassende Gremium der studentischen Selbstverwaltung an der HfMT Köln. Seine Mitglieder werden einmal im Jahr, zum Ende des Sommersemesters, von den Studierenden gewählt und kommen aus allen Fachbereichen und Standorten; aktuell sind es 23 Studierende (20 aus Köln, 2 aus Aachen und 1 aus Wuppertal). Aus seinen Reihen wählt das StuPa eine/n Vorsitzende/n und eine/n Stellvertreter/in, die die Sitzungen leiten. Außerdem gibt es zwei feste Schriftführer/innen, die für die Protokolle zuständig sind.

 

Die Aufgaben des StuPa sind vielfältig. Es wählt den AStA und benennt Studierende für diverse Gremien. Aus seinen Reihen werden Ausschüsse gebildet, die sich mit verschiedenen Aufgaben befassen: Der Haushaltsausschuss kontrolliert die Finanzen der AStAs, der Ausschuss für politische Bildung befasst sich mit dem politischem Engagement der Studierenden und organisiert den Studiengebührenboykott, der Härtefallausschuss bearbeitet die Anträge auf Rückerstattung des Semester- und NRW-Tickets, etc.

 

Im Plenum bespricht das StuPa die Berichte des Vertreters der Studierendenschaft im Senat und des AStA; diesem gegenüber ist das StuPa weisungsbefugt. Außerdem werden Anträge und Themen aus allen Gebieten der Studierendenschaft diskutiert und Richtlinien für die Erfüllung der Aufgaben der Studierendenschaft beschlossen (zum Beispiel Änderungen an den diversen Satzungen). Die Sitzungen finden im Semester monatlich statt und sind öffentlich. Die Mitglieder des StuPa sind Ansprechpartner für Probleme und Fragen aller Studierenden.

 

Du...

...willst was bewegen?

... strotzt nur so vor Ideen?

... willst in der Hochschulpolitik mitmischen?

Dann schreib uns und bewirb dich für den AStA!